Geschichte

Juni 2015

35 Jahre Ecole de Musique: Großes Fest am 14. Juni zum Zuhören und Mitmachen mit Festakt und Konzerten mit zwei großen Schüler-Lehrer-Ensembles und vielen weiteren Mitwirkenden

 

Sept 2011

 

Eröffnung der Dependance in der Ecole Voltaire in Berlin-Tiergarten.

 

Feb 2011

 

Anerkennung der Ecole de Musique als berufsvorbereitend (nach § 4 Nr. 21 a) und bb) UStG)

 

Juni 2010

 

30 Jahre Ecole de Musique: Großes Fest am 13. Juni mit Festakt, Konzerten, Musik und Tanz zum Zuhören und Mitmachen und dem erstmals auftretenden großen Schüler-Lehrer-Ensemble.

 

Sept 2007

 

Eröffnung der Dependance im Kulturhaus Centre Bagatelle in Berlin-Frohnau.

 

Juni 2005

 

25 Jahre Ecole de Musique: Großes Fest am 5. Juni mit Festakt, Konzerten, Schnupperkursen, Malwettbewerb und Musikquiz.

 

Sept 2004

 

Aufnahme des Instrumentenkarussells in das Unterrichtsangebot.

 

Jan 2004

 

Eröffnung der Barockmusikabteilung und Erwerb eines Cembalos.

 

Sept 2001

 

Bezug des Gebäudes Avenue Charles de Gaulle 36, dem ersten Gebäude seit 1994, das die Ecole allein nutzt.

 

Juni 2000

 

20 Jahre Ecole de Musique: Großes Festkonzert am 18. Juni.

 

Juli 1994

 

Abzug der französischen Streitkräfte und Auflösung des französischen Trägervereins ACCSB. Der Verein "Ecole de Musique de Berlin - Deutsch-Französische Musikschule e.V." übernimmt die Trägerschaft ab diesem Zeitpunkt.

 

März 1994

 

Gründung des sofort als gemeinnützig anerkannten Vereins "Ecole de Musique de Berlin - Deutsch-Französische Musikschule e.V." (Gründungsmitglieder: französische und deutsche Eltern und Lehrer der Ecole de Musique).

 

Sept 1980

 

Gründung der Ecole de Musique de Berlin unter dem Dach der französischen Streitkräfte durch den Musiklehrer des Collège Voltaire, M. Philippe Lévy; Angebot von Instrumental- und Solfège-Unterricht in französischer Sprache; für Schüler mit französischer Muttersprache, aber auch für alle anderen Interessenten; Schülerzahlen: zunächst maximal 125, später maximal 140.